Sporttape

Original Sporttapes von PhysioTape

Ende der 90er Jahre wurde in Europa die ursprünglich aus Japan stammende “Kinesiologytaping”-Methode eingeführt. Ex-Profifußballspieler Alfred Nijhuis hatte während seiner Fußballkarriere das Taping am eigenen Körper erfahren und machte es bei seiner Rückkehr in Europa bekannt. Alfred Nijhuis gründete zusammen mit Gert-Jan Olthoff die Firma ‘PhysioTape BV’ und veranstaltete Kurse und Seminare an den unterschiedlichsten Orten um diese Methode in Europa bekannt zu machen. Spätestens seit der WM ist das Sporttape weltweit bekannt. Die Firma PhysioTape stellt qualitativ hoch wertige Sporttapes nach immer weiter verbesserten Kriterien her. Das anwesende Team von M.T.C Instrukteuren arbeitet stets an neuen Verbesserungen und tauscht sich weltweit mit Ärzten, Physiotherapeuten, Sportmasseuren und Hauttherapeuten, die mit dem ‘Medical Taping Concept’ arbeiten, aus. Stellen sich die neuen Techniken als effektiv heraus, werden sie in das angebotene Kurssystem integriert. Das original Sporttape von PhysioTape wird in einer Unternehmens eigenen Firma hergestellt. Als Maßstab der Qualität des von PhysioTape gebotenen Produkts steht das TÜV Qualitätssiegel. Das Sporttape wird von Privatpersonen, wie auch Ärzten und Therapeuten als medizinisches Hilfsmittel benutzt und ist das größte Verbraucherprodukt innerhalb der Physiotherapie. Aus diesem Grund ist das CureTape Sporttape als Medizinprodukt der Klasse 1 registriert.  PhysioTape bietet dem Kunden beste Qualität und Nachvollziehbarkeit der Herkunft, sowie auch schnelle Lieferung und garantierte ständige Verbesserung der CureTape® Produkte.

Elastisches Kinesiologie Sporttape

Bei dem elastischen Kinesiologie Sporttape gilt das Prinzip ‘aktivieren statt fixieren’. Dementsprechend gibt es einige offensichtliche Vorteile des CureTape® Sporttape:

  • keine Einschränkung der Bewegungsmöglichkeiten
  • Funktionalität der Muskulatur bleibt erhalten
  • Behandlung von Verletzungen und anderen Beschwerden
  • Schutz und Unterstützung der Muskulatur
  • Flexibilität
  • hoher Komfort durch eine Haut ähnliche Form
  • hält mehrere Tage ohne jegliche Nebenwirkung
  • Wasserfest

Das Cure Tape® Sporttape ist aus 100% Baumwolle hergestellt, die atmungsaktiv ist und so der Haut auch während des Tragens das “atmen” ermöglicht. Es enthält keine Arzneimittel und die Klebeeigenschaft wird erst über die Körperwärme aktiviert. So ist das Tragen des Sporttapes ohne nachlassen der Funktionalität mehrere Tage tragbar. Die enthaltenen Baumwollstoffe geben dem Sporttape eine sehr elastische Form und schränken die Bewegungen der Musikeln beim Tragen nicht ein. Das konventionelle Sporttape wurde häufig zum Fixieren der Sprunggelenke genutzt und fand vor allem bei Wettstreiten Anwendung. Seit dem Jahr 2000 hat das Kinesiology Sporttape das konventionelle Sporttape im Sport beinahe abgelöst. Das CureTape® Sporttape überzeugt vor allem durch seine Flexibilität und gleichzeitig gute Stabilisierung und Unterstützung der beanspruchten Muskeln. Mittlerweile ist das CureTape® Sporttape von Sportveranstaltungen nicht mehr wegzudenken und wird durch seine bunten Farben überall wieder erkannt. Das konventionelle Sporttape sollte direkt nach dem Wettstreit entfernt werden, um Kreislaufprobleme vorzubeugen. Das CureTape® Sporttape hingegen kann über mehrere Tage getragen werden und verliert dabei auch nicht seine Wirkung. Durch die wasserfeste Gewebestruktur ist Duschen und Schwimmen ohne Probleme möglich. Die Anwendung des CureTape® Sporttape ist ganz anders als die des konventionellen Sporttapes. Aus diesem Grund bietet PhysioTape auch Kurse und Seminare in den verschiedensten Ländern der Welt an.

Medical Taping Concept

Das ‘Medical Taping Concept’ beruht auf der Kinesiotapemethode, welche in den 70er Jahren in Japan und Korea entwickelt wurde. Dabei stand vor allem der Gedanke, dass Bewegung und Muskelaktivität für die Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit wichtig sind, im Mittelpunkt. Das bis dahin oft verwendete weiße konventionelle Sporttape diente allein zum Fixieren der Gelenke und wurde durch seine geringe Flexibilität und kurze Tragdauer von den bunten Kinesiologie Sporttape abgelöst.

Für das Medical Taping wurden spezielle elastische Tapesorten, die CureTapes® entwickelt. Diese bestehen aus atmungsaktiven Baumwollstoffen und weisen eine Elastizität von 130-140% Eigendehnung auf. Diese Tapes finden in den verschiedensten Bereichen Anwendung und können ihre volle Funktionalität allein mit der Medical Taping Methode entfalten. Diese unterscheidet sich grundsätzlich von den bisher bekannten Tapingmethoden. Seit dem bekannt werden der CureTapes® in den 1990er Jahren wuchs als Folge dessen auch die Anzahl der praktizierenden Ärzte und Physiotherapeuten, die das Medical Taping Concept verwenden. So wurden auch immer mehr neue Möglichkeiten innerhalb des Medical Taping entdeckt und die verschiedenen Bindemethoden immer weiter verbessert. Diese neuen Behandlungsmethoden wurden im Allgemeinen unter dem ‘Medical Taping Concept‘ zusammengefasst. Folgende Tapingmethoden fallen unter das ‘Medical Taping Concept’: “Medical Taping”, “Lymph Taping”, “Meridian Taping” und “Cross Taping”. Die genaue Anwendung jeder einzelnen Methode kann in den MTC-Kursen der PhysioTape Academy gelernt werden. Auf der Website sind, auch wenn die Anwendung des Medical Taping Concepts allein ausgebildeten MTC-Therapeuten vorbehalten ist, einige Tips und Tricks, die man beim Tapen beachten sollte: So sollte zum Beispiel die Haut, auf der das Sporttape aufgetragen werden soll sauber, trocken und fettfrei sein, da ansonsten das Tape nicht richtig auf der Haut haften kann. Ausnahmen bilden hier die essentiellen Öle aus der Aromatherapie. Bei diesen Ölen haftet das CureTape® sogar besser, allerdings sollte nur ein erfahrener MTC-Therapeut, der sich mit Aromatherapien auskennt, diese im Zusammenhang mit dem Sporttape verwenden. Die Stelle, an der das Sporttape aufgeklebt wird, sollte für bessere Haftung und leichteres Entfernen, enthaart sein. Da das Sporttape seine Wirkung und Haftung erst durch die vorhandene Körperwärme entfaltet, ist es sinnvoll das Tape, nachdem es angebracht ist, leicht warm zu reiben. So kann das CureTape® Sporttape optimal haften.

http://www.physiotape.de/sporttape