Türschloss für 19 Euro – versus Profi-Schließzylinder (einbruchsicher)

Tailorstreet

Manche Schlüsseldienste werben damit, Türen zu öffnen und gleich einen neuen Schließzylinder einzubauen, alles ist im Preis schon mit drin. Erhält man dann die Rechnung und bittet um genaue Bezeichnung der Dienstleistungen, findet man z.B. auch einen Schließzylinder für 19 Euro. Kann das etwas Vernünftiges sein?

Türschloss für 19 Euro entspricht kaum modernem Einbruchsschutz

Natürlich kann man in Türen auch ein Türschloss für 19 Euro einbauen, z.B. in Türen, die nicht vor Einbruch geschützt werden müssen. Türen im Gebäudeinnern zum Beispiel. Ein Billigheimer-Schließzylinder sollte aber als sensibles Teil des Außenhautschutzes einer Wohnung oder eines Hauses nicht in die Haustür oder Wohnungseingangstür verbaut werden, raten die Experten von https://www.google.com/maps?cid=8761090453920700550

Schließzylinder ist das zentrale Element der Türverriegelung

Der Schließzylinder ist das zentrale Element der Tür und sichert die Tür vor Einbrechern. Billig-Asien-Importe für ein paar Euro schließen zwar die Tür zu, aber ein Einbrecher braucht nur wenige Sekunden, um dann die Tür zu öffnen. Wer das möchte, ist mit so einem Schloss genau richtig bedient. Alternativ könnte man die Tür dann allerdings auch einfach aufstehen lassen und gar nicht erst abschließen. Der Effekt ist ungefähr derselbe.

Billigschloss ist weder aufbohrsicher noch vor dem Ziehen geschützt

Einbrecher nutzten häufig drei verschiedene Methoden, um ein Schloss zu öffnen. Vor allen dreien schützt ein Billigschloss für 19 Euro nicht:

  1. Mit einer einfachen Bohrmaschine oder Akkubohrer wird das Schloss aufgebohrt, dann kann man die Tür ganz einfach aufmachen

  2. Das Schloss wird mit einem sogenannten Pickset in Sekunden geöffnet

  3. Das Schloss wird einfach herausgezogen

Hochwertige Schlösser schützen vor diesen drei Einbruchsmethoden, ein Billigschloss für 19 Euro kann den Schutz nicht leisten.

Gute und schützende Schlösser sehen so aus:

  • Ein Anbohrschutz/Aufbohrschutz (z.B. durch Wolfram-Elemente) verhindert das plumpe Aufbohren des Schlosses

  • Ziehschutz verhindert das Ziehen des Schlosses, z.B. durch gehärteten Stift im Schloss

  • Nachschließsicherheit: Mit einem anderen als dem Original-Schlüssel wird es schwer…

  • Aufsperr- und Nachsperrsicherheit: Auch mit Hakeln im Schloss wird das Schloss nicht aufgehen

Hochwertige Schlösser erfordern hochwertige Materialien und gute Verarbeitungsqualität, – das widerspricht einem Dumpingpreis. Aber jede aufgebrochene Tür ist in der Regel teurer als ein gutes Schloss. Insoweit sollte man lieber in ein gutes Schloss investieren, als sich hinterher über einen Einbruch zu ärgern.